Unser Gesundheitskonzept

Gesundheit ist die Voraussetzung für die geistige, soziale und körperliche Entwicklung unserer Kinder. Ausgewogenes, vollwertiges und schmackhaftes Essen sowie Bewegung und Entspannung sind das Fundament eines gesunden Lebensstils. Das in der Kindheit geprägte Geschmacksempfinden hat lebenslang Bedeutung.

Ernährung

Deshalb setzen wir auf regionales und saisonales Essen, auf Bioprodukte, überwiegend auf Getreide- und Gemüsegerichte, nur einmal in der Woche auf Fleisch, Fisch oder Huhn, auf Würzen mit Kräutern und Süßen mit Honig.

Unsere Ernährungsgrundsätze wurden gemeinsam mit den Eltern entwickelt. Die Rübe hat zur Umsetzung eine eigene Köchin und eine hauswirtschaftliche Hilfe eingestellt, die nicht nur die Qualität der Ernährung sicherstellen, sondern auch Anlaufstelle für die Kinder sind. Die Küche ist das „Herzstück“ in der Alten Schule Oedeme.

Bei uns dürfen sich die Kinder außerdem ein Geburtstagsessen wünschen, selbst in ihrem Kochklub kochen, Gemüse auf unseren Beeten im Gemüsegarten anpflanzen, gemeinsam auf dem Bauernhof einkaufen, Erdbeeren pflücken und daraus Marmelade kochen und vieles mehr.

Bewegung

Die Rübe schafft den Kindern außerdem täglich vielfältige Bewegungs- und Entspannungsanreize. Die Förderung von Bewegung und von Wahrnehmung ist ein wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen Konzeption. Zwei Mitarbeiter wurden zu „Fachkräften für Psychomotorik“ weitergebildet. Aus den Schwerpunkten „Bewegung“ und „Natur“ ist im Jahr 2003 unser Waldkindergarten (mit 15 Kindern) entstanden.

Wir haben Vertrauen in die Fähigkeiten der Kinder und lassen auch Grenzerfahrungen zu. Unser Außengelände ist naturnah gestaltet, alle Gruppenräume sind bewegungsfreundlich. Wir arbeiten mit veränderbarem, selbst gestaltetem Spielmaterial, bieten Experimentiermöglichkeiten, schulen Körperbewusstsein und Impulskontrolle. Dabei soll die Sicherheit immer gewährleistet sein. Wir bieten außerdem Entspannung und viele Rückzugsmöglichkeiten an.

Den Eltern bieten wir die Teilnahme an hausinternen Fortbildungen an, die gemeinsame Erarbeitung pädagogischer Konzepte oder auch mal eine Themenwoche zur Gesundheit (2009) an. Unser Gesundheitskonzept finden Sie hier auch zum Ausdrucken.